http://lamanchawines.com/wp-content/uploads/2018/01/Centro-histórico-de-hamburgo.jpg

Die Weine der DO La Mancha nehmen an Aktivitäten des IPEX teil

 

Zwei der wichtigsten Kunden von Weinen mit der Herkunftsbezeichnung La Mancha in der Europäischen Union, Deutschland und Holland, stehen zum Jahresauftakt 2018 im Mittelpunkt der ersten werblichen Initiative der Bodegas aus La Mancha.

 

Für die Veranstaltungen in Hamburg (29. Januar) und Amsterdam (31. Januar) arbeitete der Kontrollrat Consejo Regulador mit dem IPEX (Instituto de Promoción Exterior de Castilla La Mancha) zusammen, dem Institut zur Förderung des Außenhandels der zentralspanischen Region. Vorgesehen sind Master-Class-Seminare mit der angesehenen deutschen Sommelierin Ivonne Heisterman und im Land der Tulpen mit Sommelierin Janna Rijpma-Meppelink.

 

El seminario en Hamburgo será impartido por Y. Heistermann
Ivonne Heisterman

 

Holland wurde nicht zufällig gewählt: Es ist mit einem Absatz von 1.154.136 Flaschen im Jahr 2016 das viertwichtigste Exportland für die DO La Mancha, nur übertroffen vom Vereinigten Königreich, Deutschland und China. Für den Kontrollrat ist es die erste Teilnahme an einer Werbeaktion in der Stadt der Grachten.

 

El consumidor alemán como el de Hamburgo interesa a los vinos DO La Mancha

 

Was Deutschland betrifft, setzt nach dieser Veranstaltung die Teilnahme der DO an der Prowein zum Frühjahrsende den nächsten Akzent. Es ist für die DO La Mancha bereits der zweite Besuch in der Hansestadt an der Elbe, die bereits im Jahr 2013 Veranstaltungsort eines solchen Events gewesen war. Deutschland ist mit 6.572.940 verkauften Flaschen zur Zeit der wichtigste Handelspartner der DO La Mancha auf dem europäischen Festland.

 

Insgesamt nehmen 23 Kellereien an der vom IPEX ausgerichteten Veranstaltung teil, 15 von ihnen sind der Denominación de Origen La Mancha angeschlossen.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here