Die Weine der DO La Mancha sind bei der Prowein 2017 vertreten

entrada-principal-de-prowein

Der Kontrollrat nimmt mit eigenem Stand und bereits zum dritten Mal in Folge an der weltweit wichtigsten Weinmesse teil

Vom 19. bis zum 21. März sind die Weine der Herkunftsbezeichnung „Denominación de Origen La Mancha“ bei der Prowein 2017 in Düsseldorf vertreten. Zum Stand der DO La Mancha in Halle 10 gesellen sich weitere Weinregionen der iberischen Halbinsel (Spanien und Portugal).

Für diese Ausgabe der Messe haben die Kellereien und Weingüter der Mancha und insbesondere der Kontrollrat „Consejo Regulador“ ihr werbliches Engagement neu bekräftigt. Der Stand der Herkunftsbezeichnung La Mancha ist rund 48 m2 groß und wurde in Sachen Design, Ästhetik und Aufteilung von Grund auf neu gestaltet. So wird ein offen zugänglicher Bereich für Weinverkostungen geboten, in dem etwa 73 Weine aus 25 Bodegas probiert werden können. Auch ein Bereich für Arbeitsgespräche und Versammlungen der Vertriebsvertreter der Kellereien aus La Mancha ist am Stand vorhanden.

Prowein 2017

Die Prowein 2017 ist die bedeutendste Weinmesse der Welt

Über die zurückliegenden Jahrzehnte hinweg hat diese Düsseldorfer Messe ein exponentielles Wachstum erfahren. 6.000 Aussteller aus 59 Ländern machen die neun Hallen der Messe Düsseldorf heute zur weltweit maßgeblichen Messe der Weinbranche.

Für diese Ausgabe wird erwartet, dass die Zahl der Besucher aus 123 Abnehmerländern die Marke von 56.000 überschreiten wird, und noch weitere Zahlen heben die geschäftliche Bedeutung der Prowein über den europäischen Kontinent hinaus hervor: 84% der Aussteller kamen zuletzt aus dem Ausland und mit 49% kam fast die Hälfte der Besucher nicht aus Deutschland.

Visitante en Prowein 2017

Die Diversität und das breite Angebot sind ein entscheidendes Merkmal der Prowein. Praktisch jeder Produzent der Welt will in diesem, dem weltweit wichtigsten Schaufenster der Branche vertreten sein. Und so treten die Weine der DO La Mancha in den Wettstreit um die Aufmerksamkeit der professionellen Einkäufer – neben Weinen aus längst konsolidierten Ländern wie Frankreich und Italien (jeweils mit zwei eigenen Doppel-Messehallen vertreten), aus den Ländern aus der sogenannten Neuen Welt, aus Österreich und aus dem Gastgeberland Deutschland.

Mit 6.572.940 Flaschen und einem Zuwachs um 22,6 Prozent ist Deutschland heute der zweitwichtigste Importeur von Weinen aus der DO La Mancha. Nur nach China wurden 2016 mehr Flaschen aus der DO La Mancha geliefert.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *