Nach der Weinpräsentation im Juni in San Francisco, ist diesmal Los Angeles (18. Oktober) das Ziel einer grossen Weinerzeugerdelegation aus der La Mancha. Der ausgewählte Ort ist das “The marks for Events” wo zuerst ein Weinseminar für Fachmedien und Importeure abgehalten wird; danach folgt eine Präsentation und Degustation in einem erweiterten Rahmen wo auch das Gaststätten- und Hotelgewerbe sowie der Fachhandel anwesend ist.

Die folgenden 11 Weingüter aus der La Mancha nehmen an dieser Veranstaltung teil (in Klammern die zu den Ortschaften entsprechende Provinz):

Kooperative ” La Remediadora” aus La Roda (Albacete)
Kooperative “El Progreso” aus Villarrubia de los Ojos (Ciudad Real)

Kooperative “Santa Catalina” aus La Solana (Ciudad Real)

Vinícola de Tomelloso, S.C.L. aus Tomelloso (Ciudad Real)

Kooperative “Virgen de las Viñas” aus Tomelloso (Ciudad Real)

Bodegas Centro Españolas, S.A. aus Tomelloso (Ciudad Real)

S.A.T. Colomán aus Pedro Muñoz (Ciudad Real)

Vinícola de Castilla, S.A. aus Manzanares (Ciudad Real)

Bodegas López Mercier aus Manzanares (Ciudad Real)

Kooperative “Nuestra. Sra. de la Cabeza” (Bodegas Casa Gualda) aus Pozoamargo (Cuenca)

Bodegas Dominio de Punctum aus Las Pedroñeras (Cuenca)

Bodegas Parra Jiménez aus Las Mesas (Cuenca)

 

Am 20. Oktober geht es weiter nach Dallas mit dem gleichen Programm wie in Los Angeles. Texas wird als nicht ganz einfacher Markt für europäische Weine ngesehen. Sein Wachstumspotential, jedoch, wird als sehr hoch beurteilt. Diese Weinförderungsmassnahmen für La Mancha Weine werden sehr gut von den Weingütern angenommen und sind Voraussetzung für den Export von jährlichen ansteigenden Mengen an Qualitätswein. Die La Mancha Weine sind Jahr für Jahr beliebter in den USA aber kommen jedoch an den Export in Ländern wie Grossbritannien und Deutschland noch nicht heran.

Die La Mancha Delegation wird vom Präsidenten Gregorio Martín Zarco und dem Geschäftsführer der DO La Mancha/Interprofesional Lorenzo Serrano begleitet und beide sind sehr optimistisch was die Zukunft der DO La Mancha Weine in den USA angeht. Die Marktbearbeitung ist sehr intensiv, was letztlich zu einem stetigen Wachstum, in einem Markt mit dem höchsten Wachstumspotential der Welt führen wird. Man kann jedoch nicht leugnen, dass die derzeitige Dollarschwäche das Exportgeschäft belastet.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here