Als erstes treffen in einigen der Bodegas von La Mancha frühreifende Rebsorten wie die weiße Chardonnay ein.

Chardonnay ist beim Ausreifen empfindlicher als andere Sorten und deshalb ist die richtige Wahl des Erntezeitpunkts mit Blick auf die Aromen besonders wichtig. Und bei der Weinlese in der Denominación de Origen La Mancha steht diese weiße Traube daher ganz am Anfang.

Die besagten Aromen sind dabei der Grund, warum Chardonnay heute mit 1.620 Hektar die fünfthäufigst angebaute Rebsorte in der Herkunftsregion DO La Mancha ist.

Nachts und mechanisch

Es hat sich in La Mancha längst zu einem gewohnten Bild entwickelt: Bereits im August werfen die ersten Sonnenstrahlen morgens ihr Licht auf die Arbeit, die mit Maschinen, Traktoren und Anhängern in den Stunden zuvor geleistet wurde. „Wir nutzen die nachts niedrigeren Temperaturen, damit die Trauben in besserem Zustand in die Kellerei gelangt. So erfolgen die ersten Stufen der Fermentation ohne Korrektur der Mosttemperatur“, erklärt Fernando Villena, Weinbauer, Präsident der Kellerei Vínicola de Tomelloso und Vizepräsident des CRDO, des Kontrollrats (Consejo Regulador) der Region mit Herkunftsbezeichnung La Mancha.

Auch die Qualität der Trauben ist entscheidend, und mit der ist Fernando Villena dieses Jahr zufrieden: „Wir mussten mit dem Mehltau vorsichtig sein, doch die Trauben sind gesund.“

In Sachen Menge fällt die Ernte 2021 geringer aus (15–20% weniger als im Vorjahr 2020).

Variedad chardonnay en la vendimia 2021

 

Ciudad Real ist früher dran

Auch dieses Jahr gehört Ciudad Real zu den besonders frühen Provinzen in Sachen Weinlesebeginn. Vinícola de Tomelloso zum Beispiel, aber auch Bodegas Altosa haben mit der Lese bereits in der zweiten Augustwoche begonnen, ebenso wie Bodegas Yuntero, in Manzanares.

Der sanitäre Zustand der Trauben war gemäß technischen Qualitätsstandards gut. Der Zuckergehalt lag in den befragten Kellereien der DO La Mancha durchschnittlich bei 12,5 Prozent, die Säure bei einem PH-Wert von 3,4.

Vergleichbare Werte erbrachten die Messungen bei Bodegas El Progreso in Villarubia de los Ojos, wo die weiße Chardonnay ab 13. August geerntet werden sollte.

In der Provinz Albacete hatten Bodegas Ayuso und Bodegas Lozano de Villarrobledo den Beginn der Lese für den 16. August angesetzt, bei Bodegas César José Velasco sind die Erntemaschinen bereits seit dem 9. August im Einsatz, denn hier werden Rebsorten mit schnellerem Reifezyklus geerntet, darunter die weiße Gewürztraminer (wird in der Denominación de Origen La Mancha auf gerade mal 24 Hektar Fläche angebaut.). Es wurden 12 Grad Baumé gemessen, der PH-Wert lag bei 3,37.

In der Provinz Toledo war die Anlieferung der ersten Trauben bei den Bodegas Entremontes (Quintanar de La Orden), Bogarve 1915, (Madridejos) und Félix Sólis (Puebla de Almoradiel) für den 16., 18. bzw. 20. de August angesetzt.

Die La-Mancha-Bodegas der Provinz Cuenca schließlich, darunter Bodegas Campos Reales (El Provencio), Bodegas Puente de Rus (San Clemente) und Bodegas Taray (Las Mesas) hatten den Beginn ihrer Lese für Ende August angesetzt.

Die geplanten Lesetermine können sich in La Mancha stets ändern, gerade in diesem Jahr, in dem die Temperaturen gegen Ende der zweiten Augustwoche besonders hoch waren.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here