Der Kontrollrat der Herkunftsbezeichnung nimmt nach zwei Jahren ohne Prowein wegen Corona wieder an der wichtigsten Weinmesse der Welt teil

Im Frühjahr 2022 stehen bei der Denominación de Origen (DO) La Mancha viele Werbeaktivitäten auf dem Terminkalender. Gleich nach dem Ende der FENAVÍN in Ciudad Real werden die Koffer gepackt für den Aufenthalt der Vertreter der Herkunftsbezeichnung vom 15. Bis zum 17. Mai in Deutschland.

El consumidor europeo sigue liderando en Alemania las importaciones de vino DO La Mancha

Auf dem Programm steht hier die Prowein 2022 in Düsseldorf, der Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen, einer der wichtigsten industriellen Regionen der Bundesrepublik. Eine Messe, die in Europa längst zu einer Institution geworden ist.

So nehmen an der Prowein 2022 laut den Angaben des Veranstalters 5.000 Aussteller aus 300 Weinregionen in 60 verschiedenen Ländern teil.

 

Die wichtigste Handelsmesse der Weinbranche ist die Prowein unter anderem wegen der Professionalisierung der Handelsbeziehungen (dafür sorgt das B2B-Geschäftsformat). Dazu kommt die Förderung der Inspiration und die Verbreitung neuer Markttrends, aber auch das medienwirksame Echo des Events.

Normalerweise findet die Messe im März statt. Die besonderen Umstände und die Unsicherheiten im Zusammenhang mit der Pandemie zwangen die Veranstalter Ende 2021 dazu, die Prowein 2022 auf den Mai zu verschieben.

Kontrollrat mit eigenem Stand vertreten

Wie bereits seit 2015 üblich, ist der „Consejo Regulador“ der DO La Mancha bei der Prowein 2022 wieder mit einem eigenen Werbestand vertreten. Die Dynamik der Präsentation hat sich bereits bei früheren Ausgaben der Messe bewährt. So verfügt der Stand über Versammlungsräume sowie einen offenen Bereich für Weinverkostungen mit 79 Weinen aus 31 verschiedenen Kellereien.

El Consejo Regulador volverá a tener un stand con zona de libre degustación

Die Weine der DO La Mancha bei der Prowein 2022

Dieses Jahr hat die Prowein die Verteilung der Messehallen verändert und Spanien wurden die Hallen 13 und 14 zugewiesen. Der neue Stand der DO La Mancha hat die Nummer 14H40.

Im Free-Tasting-Bereich können die Besucher des Stands des Kontrollrats die Weine der folgenden Bodegas verkosten:

Dazu kommen am Stand von IPEX CLM (13A81) neben anderen Weinen aus anderen DOs die folgenden 33 Weine aus 13 Bodegas der DO La Mancha:

Am Stand des Instituts für Auslandswerbung IPEX der DO La Mancha wird zudem eine Reihe spezifischer Seminare zur Herkunftsregion angeboten. Sie werden geleitet von spanischen Weinexperten, darunter Sommeliers und Influencer wie David Schwarzwälder und Yvonne Heistermann.

 

David Schwarzwälder en un seminario realizado en 2015 en Zurich
David Schwarzwälder
Y. Heisterman durante su seminario con vinos DO La Mancha en 2018
Y. Heisterman 

Beide kennen die Manchego-Weine bestens und haben für die DO La Mancha bereits mehrere Seminare in Deutschland gegeben.

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here